Johannes Diederen

Der gebürtige Niederländer Johannes Diederen ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Nach einem Studium der Musikwissenschaft in Tübingen absolvierte er sein Dirigierstudium bei Hans-Martin Linde und Manfred Honeck in Basel und Zürich und erhielt das Orgeldiplom bei Monika Henking in Luzern.

Seit 1999 lebt und arbeitet er im Oberwallis und leitet mehrere Chöre sowie den Visper Orchesterverein. Zudem unterrichtet er an der Allgemeinen Musikschule Oberwallis Orgel, Klavier und Chorleitung und ist als Kursleiter tätig.

Seit seinem Amtsantritt in Visp trat er mit seinen Chören und seinem Orchester mehrfach mit grossen Produktionen an die Öffentlichkeit. So 2001 mit dem Musical „Show Boat“ oder 2005 mit dem Oratorium „Die Schöpfung“. Im Jahr 2009 wurde unter seiner Leitung in Visp die Operette „Maske in Blau“ aufgeführt. 2012 stand mit „Franz von Assisi“ ein Musical von Peter Janssens und 2014 mit „Martin“ von Martin Völlinger ebenfalls ein grosser Heiliger des Abendlandes im Zentrum musiktheatralischer Produktionen.

Im Bereich Jugend engagiert er sich über seinen Lehrauftrag an der Visper Primarschule hinaus immer wieder in verschiedenen Produktionen. Der von ihm gegründete Jugendchor [sixtiinsforju] zählt inzwischen über 30 jugendliche Sängerinnen und Sänger aus der Region und stellt zusammen mit den Visper Spatzen ein attraktives Angebot für die musikinteressierte Jugend aus Visp und Umgebung dar.